Chronik

 

Eine kleine Chronik des Vereins:

Der Grundstein des Obst- und Gartenbau-Vereins wurde vor mehr als 100 Jahren gelegt. Als sich der Wein- und Hopfenanbau nicht mehr lohnte, wurden Obstgärten angelegt und im Jahre 1901 der Obstbauverein gegründet. Damals wie heute lernen die Mitglieder Obstbäume zu pflanzen und zu pflegen. Voraussetzung für die Verbesserung von Ertrag und Qualität.
Nach dem ersten Weltkrieg wurde der Verein erstmals wieder 1929 erwähnt und hatte Bestand bis 1937. Am 18. April desselben Jahres wurde der Verein in Obst- und Gartenbau-Verein umbenannt und so heißt er heute noch. In den ersten Jahren nach dem 2. Weltkrieg waren die Sorgen groß, denn die Zerstörung der Gärten und Bäume war groß und zur Erntezeit nahm der Felddiebstahl überhand. So war man gezwungen nachts Wachen aufzustellen um, das wenige Obst und Gemüse zu schützen.
Nach der Währungsreform ging es wieder aufwärts. Der Verein konnte Dünger und Gartengeräte kaufen und auch wieder Schnittkurse abhalten. Das Interesse an Vorträgen und Ausflügen zu anderen Vereinen sowie Obstplantagen war enorm. Eine Tradition die auch heute noch gepflegt wird. Seit 1997 ist der OGV ein eingetragener Verein und eröffnete 1998 einen Lehrgarten, dieser bietet so manchem Interessierten eine Möglichkeit, sich dort Rat zu holen. Der Verein hat ein sehr reges Vereinsleben hat, dies zeigt das Jahresprogramm mit monatlichen Aktivitäten, die jedermann ansprechen.
Es werden unter anderem angeboten:

  • Schnittunterweisungen im Vereinslehrgarten durch ausgebildete Fachwarte
  • Ein- oder mehrtägige Lehrfahrten
  • Fachvorträge im Ludwig- Uhland- Saal
  • Rundgänge in Vaihingen und umliegenden Gewannen
  • Geselligkeiten wie Familienabend, Sommerfest, Theaterbesuche, Besenwirtschaft, Hocketse usw.
  • Präsentation auf dem Vaihinger Weihnachtsmarkt
  • Besichtigung von Betrieben und Instituten etc.
  • Schwerpunkte und Ziele sind nach wie vor die Förderung des Obst-, Gemüse- und Beerenanbaus
  • sowie die Aufklärung der Öffentlichkeit durch Presseveröffentlichung.