Berichte

 

Die Berichte des Obst- und Gartenbauverein Stuttgart-Vaihingen e.V. aus dem Jahr 2008 sehen auf dieser Seite, für andere Jahre wählen Sie bitte aus:

 

 

Bericht zum Weihnachtsmarkt am 29. und 30. November 2008

Schon eine Woche zuvor haben unsere lieben Frauen die weltberühmten Maultaschen zubereitet, wie immer nach dem Rezept von Adolf Heidi. Schönes kaltes und trockenes Wetter bescherte uns viele zufriedene Gäste. Überall war zu hören "wo gibt's denn die feinen Maultaschen vom OGV". Es herrschte reges Treiben am Stand, so dass sich die Arbeit der vielen fleißigen Helfer gelohnt hat.
Allen Helfern- und innen nochmals herzlichen Dank.

Bericht zum Besuch im "Kannenbesen"  in Kraichtal/ Unteröwisheim am 8. November 2008

Die Fahrt zum traditionellen Besenbesuch führte uns in diesem Jahr ins Nordbadische, nach Unteröwisheim im Kraichtal, nicht weit von Bruchsal. Ursprünglich war vorgesehen, auf dem Weg zum Besen zunächst das Faustmuseum in Knittlingen (bei Bretten) zu besuchen mit Führung, was sich allerdings seitens der Museumsleitung organisatorisch nicht durchführen ließ. Dennoch war die Stimmung der ca. 47 Teilnehmer von Anfang an hervorragend; die Busfahrt durch die herbstliche Färbung der Landschaft und dann natürlich die ausgezeichneten Weine und Speisen trugen ganz wesentlich dazu bei, ebenso die Gastgeber mit einigen launigen Einlagen. Insgesamt war es ein rundum gelungener Abend, und dafür allen, die aktiv hierzu beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön.

Bericht zum Apfelfest im Pflanzenhof am 11. und 12. Oktober 2008

Zwei sonnige und herrliche Herbsttage bescherten den Besuchern des Apfelfestes einen reich gedeckten Tisch. Die Symbiose OGV und Pflanzenhof hat sich wieder einmal bewährt, das 8. Apfelfest lockte an beiden Tagen mindestens 4000 Besucher an. Rainer und Ulla Hatt als Gastgeber, haben das Areal des Pflanzenhofes in eine wundervolle herbstlich gestimmte Gartenschau verwandelt. Die Kinder konnten selbst Apfelsaft pressen und Kürbisse gestalten, der Schmied begeisterte wieder mit seinen Glücksbringern. Der Obst- und Gartenbauverein bewirtete alle Gäste, ein eigens für diese Veranstaltung beschafftes Zelt schaffte mehr Raum für die Bewirtung unserer hungrigen Mäuler. Wie immer gab es die allseits weltberühmten selbst gefertigten Maultaschen. Kaffee und selbst gebackene Kuchen unserer Mitglieder waren am Sonntag Abend völlig ausverkauft. Allen tatkräftigen Helfern, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben, möchten wir an dieser Stelle unseren herzlichen Dank aussprechen.

Bericht zur Tageslehrfahrt nach Veitshöchheim/Würzburg am 13. September 2008

Hauptziel der Busfahrt war Veitshöchheim in der Nähe von Würzburg, um die dortige Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau zu besichtigen. Nach dem Start um 8:00 Uhr wurde zunächst der "Adlerhof" in Tauberbischofsheim zu einem kräftigen Frühstück angefahren. Am oben genannten Zielort erwartete uns eine fachkundige Führerin, von der wir während der ca. 2-stündigen Führung sehr viel Wissenswertes und für uns Nützliches auf dem Gebiet des Garten- und Landschaftsbaus erfahren konnten, u.a. über Anbau, Düngung, Schädlingsbekämpfung, auch über ihre Versuchs- und Forschungsarbeiten betr. Obst und Gemüse, den Einsatz von Gerätschaften, Beratung von Fachbetrieben sowie Aus- und Fortbildungsveranstaltungen.
Anschließend fuhren wir in das nahe gelegene Würzburg. Hier standen rund 2 Stunden zur freien Verfügung, die für Stadtbummel, Shopping oder zur Stärkung bei fränkischen Speisen und Frankenweinen genutzt wurden. Eine geführte Besichtigung der Festung Marienberg ab 16:00 Uhr rundete unseren Kurzbesuch von Würzburg ab. Die anschließende Rückfahrt wurde "unterbrochen" in der Gaststätte "sDächle" in Lauffen am Neckar zwecks Einnahme eines gemeinsamen Abendessens in gemütlicher Runde, ein netter angenehmer Ausklang zu aller Zufriedenheit mit dem Verlauf des Tages insgesamt.
Dafür gebührt dem Organisator Peter Weber ein herzliches Dankeschön!

Bericht zum Sommerschnitt am 16. August 2008

Das herrliche Sommerwetter lies die Mitglieder und Gäste strömen. Mehr als 150 Besucher kamen inspiriert von dem interessanten Artikel im Stuttgarter Wochenblatt und wurden von Richard Mochel aufs herzlichste begrüßt.
In 5 Gruppen aufgeteilt nach Interessenlage, ließen sie sich von unseren Fachwirten beraten und im fachkundigen Schnitt von Bäumen und Sträuchern unterrichten. Arnold Schapelt zeigte den fachkundigen Schnitt von Beerensträuchern, Hans Stumpp schnitt unsere Trauben am Vereinsheim. Elisabeth Huber war an einem Apfelbaum zu Gange, der wegen seiner starken Austriebe kräftig zurückgeschnitten werden musste. Frau Ursula Hatt nahm sich drei junge Apfelbäume vor und beriet in Theorie und Praxis wie die Bäumchen fachgerecht in Form geschnitten werden, wie sie im z.B. im Pflanzenhof angeboten werden und anschließend zu Hause gepflanzt und gepflegt werden müssen. Rainer Hatt ging mit Säge und Schere an einen lange nicht beschnittenen Kirschbaum und kürzte diesen kräftig ein. Die Gäste beteiligten sich rege, alle Fragen wurden beantwortet, wer wollte konnte sich auch selbst mit Schere und Säge an die Arbeit machen und praktische Erfahrung sammeln. Für das leibliche Wohl aller Anwesenden war bestens gesorgt.

Bericht zum Sommerfest am 04. bis 06. Juli 2008

Bereits am Wochenende vor dem Sommerfest startete Peter Weber mit der Produktion der wiederum vorzüglich gelungenen Maultaschen Produktion. Am Dienstag 1. Juli wurde unser Zelt von fleißigen Helfern aufgestellt und mit dem erforderlichen Mobiliar eingerichtet. Bis zum Freitag Abend war noch allerhand Arbeit von unseren Mitgliedern erforderlich. Am diesem Abend wurde das Fest mit Fass Anstich offiziell eröffnet, begleitet von der Musik von Rudi Menzel. Am Samstag bei herrlichem Sommerwetter kam die Kosmetikerin Kerstin Pflüger und verwandelte die Gesichter von vielen Kindern mit wunderschönen Motiven. Susann Leissing brachte ihre wohlgenährten Schafe in den extra eingerichteten Streichelzoo. Im Zelt spielten am Nachmittag die Rohrer Jugendmusikkapelle, faszinierend wie die jungen Musiker mit ihrem herrlichen Sound das Publikum begeistern konnten. Am Abend wurden wir mit den Akkordeonkünsten von Jörg Langer unterhalten. Der Sonntag begann mit herrlichem Sommerwetter. Leider am frühen Nachmittag flohen die von der Sonne verwöhnten Gäste durch den einsetzenden Regen in unser Zelt. Kaffee und feinster Kuchen von unseren Mitgliederfrauen fanden in dieser Zeit reißenden Absatz. Zum Frühschoppen am Sonntag spielte das Duo Schwaben Power, am Abend nachdem das Wetter wieder sich von der freundlichen Seite zeigte, wurden wir von der uns seit Jahren bekannte Karin Olbrich unterhalten. In einer angenehmen Stimmung fand das Sommerfest ein für alle verantwortlichen ein frohes Ende. Am Montag wurden wieder alle Bänke, Tische, Kühlschränke und Hütte ausgeräumt und an verschiedenen Orten verstaut, am Dienstag haben wir das Festzelt mit vereinten Kräften abgebaut und auf die Fahrzeuge der Firma Beck verladen.
Allen Mitgliedern, Helfern und Ehefrauen möchten wir an dieser Stelle herzlich danken, ohne ihre Mithilfe kann ein Fest dieser Größe nicht durchgeführt werden.
Ein besonderer Dank gebührt unserer Vorstandsschaft, die sich durch ihren besonderen unermüdlichen Einsatz das Fest überhaupt ermöglicht haben.

Bericht zur Reise ins Tessin vom 08. bis 12. Juni 2008

Die Busreise in den Süden begann bei gutem Wetter um ca. 7:39 Uhr mit 44 Teilnehmern. Die schon gute Stimmung steigerte sich noch bei Erreichen des 1. Ziels in Gottmadingen; Grund: uns erwartete ein sehr ansprechendes Frühstücksbuffett. Nächster Aufenthalt war in Luzern, wo uns 2 Stunden zur freien Gestaltung zur Verfügung standen; eine sehenswerte Stadt (u. a historische Altstadt) in einer sehr reizvollen Landschaft (Vierwaldstätter See). Weiter ging es durch den St. Gotthard-Tunnel (16 km) zum Hauptziel und Standort der Reise; Lugano am gleichnamigen See ins Hotel "Cresio Lugano". Am Montag war großer Ausflugstag: mit Bus nach Locarno, von da mit der Schmalspurbahn durch eine wildromantische Landschaft bis Domodossola, weiter mit der italienischen Staatsbahn bis Stresa am Lago Maggiore; nach Mittagspause dann das nächste "Highlight"; bei schönstem Wetter Rückfahrt mit dem Linienschiff über den L. M bis Locarno, ein wunderschönes ca. 3-stündiges Erlebnis. Der nächste Tag begann mit "viel Süßem" wer wollte. Nach der Besichtigung einer Schokoladenfabrik in Caslano (nahe Lugano) bestand ausreichend Gelegenheit zum preisgünstigen Einkauf. Eine kleine "Zugrundfahrt" am Nachmittag diente dem sich näheren Kennenlernen von Sehenswürdigkeiten in Lugano. Am letzten Tag erlebten wir mit dem Ausflug (mit Führerin) ins Val Verzsasca einen weiteren Höhepunkt. Wir fuhren ein immer enger werdendes Tal hinauf mit steilen Abhängen und Kehren, die immer wieder den Blick auf an Steilhängen "klebende" Steinhäuser freigaben. Zu erwähnen sind auch der 200 m hohe und 7 m breite Staudamm und weiter aufwärts eine doppelt geschwungene mittelalterliche Brücke sowie die auf dem Rückweg nach Lugano besichtigte alte Burg- und Wehranlage in Bellinzona. Die Rückfahrt am Donnerstag führte uns durch den San Bernadino-Tunnel über Chur (Mittagspause) zum abschließenden Abendessen nach Wangen/Allgäu, danach die letzte Etappe auf der A 8 nach Hause, in bester Stimmung und voller Zufriedenheit mit dem Ablauf der Reise dank der vorzüglichen Organisation und Gestaltung von Peter Weber, ihm dafür großes Lob und herzlichen Dank!
Georg Kahl

Bericht zum Blütenrundgang am 04. Mai 2008

Bei herrlichem Frühlingswetter trafen sich ca. 35 Mitglieder und Freunde zum traditionellen Blütenrundgang. Vom Treffpunkt am Pflanzenhof führte der Weg durch das Universitätsgelände am Pfaffenwald durch das Büsnauertal am Max-Planck-Institut vorbei zum Naturfreundehaus Büsnauer Rain. Die Wanderung wurde von unserem Hans Stumpp geplant, wir bedanken uns für seinen gut ausgewählten informativen Sonntagsspaziergang.

Bericht zum 01. Mai 2008

Am Morgen hatte das Wetter lange mit sich gekämpft, aber die Sonnenstrahlen haben sich durchgesetzt und die Maifeier den ganzen Nachmittag begleitet. Unser Grillteam, Michael Wörner und Hans Stumpp, haben unsere Gäste bestens bewirtet, zum Kaffee gab es wie immer besten selbst gebackenen Kuchen von unseren Damen.

Bericht zur Besichtigung der Wilhelma am 09. April 2008

Bei strömendem Regen trafen sich ca 40 Mitglieder und Freunde zur Besichtigung der Wilhelma. Unser 2. Vorstand Georg Kahl organisierte die Führung "Hinter den Kulissen". Wir hatten die Gelegenheit zu erfahren welche Tätigkeiten notwendig sind, damit die Tiere sich wohlfühlen und richtig ernährt werden und welche Logistik erforderlich ist einen Betrieb dieser Größenordnung zu leiten. Für die Kinder gab's Tiere zum Anfassen und viele spannende Antworten auf die Fragen der Kinder. In der Weinstube Klösterle fand die Besichtigung einen krönenden Abschluss.

Bericht zur Jahreshauptversammlung am 15. März 2008

Vorstand Peter Weber konnte an diesem sonnigen Vorfrühlingstag 55 Mitglieder und 15 Gäste begrüßen. Erwin Benk, Vorsitzender des OGV Rohracker, überbrachte die Grüße des KOV. Er ermutigte die Vereinsführung zur Mitgliederwerbung mit Events und Anregungen zur Garten- und Landschaftspflege neue Wege zu gehen. Benk berichtete wie der KOV in Birkach sich mit dem Baumschnitt für die Pflege und Erhalt der Streuobstwiesen engagiert. Er gab der Versammlung einen Einblick in die Aufgaben und Aktivitäten des KOV und für welche Zwecke die 2 Beitragsanteil verwendet werden. Peter Weber berichtete über das Vereinsgeschehen 2007, Richard Mochel verlas das Protokoll der JHV 2007, Egon Spangenberg hatte einen ausgeglichen Kassenbericht vorgetragen. Werner Grieb konnte der Versammlung über die tadellose Kassen- und Buchführung Auskunft geben. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Wieder gewählt wurden: Georg Kahl als 2. Vorsitzender, Egon Spangenberg als Kassenwart für weitere 2 Jahre. In den Beirat wurden neu gewählt Ursula Hatt, Richard Hauenstein wurde wiedergewählt für 2 Jahre.
Ehrungen:
- Für 10 Jahre Mitgliedschaft erhielten die bronzene Nadel:

Gertrud Bruckner, Sigrid Wenninger, Hans Raitemann, Uli Wölleke
- und für 25 Jahre die silberne Nadel:
Rolf Löffler
- für 31 Jahre aktive Tätigkeit im Verein u.a. als Schriftführer wurde geehrt:
Richard Mochel
- für 40 Jahre den golden Apfel:
Gerhard Mezger
Ursula Schaber wurde geehrt für ihre Buchführung, Ingrid Schäufele für vielseitige Mithilfe im Verein und ihre Kuchenspezialitäten jeden Dienstag, Ursula Heidi für aktive Mithilfe im Verein zuletzt im Beirat und Irmgard Stumpp für ihre Mithilfe und Marmelade und Bastelarbeiten.
Im Anschluss gab Peter Weber Erläuterungen zu den Aktivitäten des Vereins 2008, die Teilnehmer konnten sich zu der Betriebsbesichtigung der Wilhelma am 9. April und zu der Busreise ins Tessin am 8. Juni 2008 anmelden.

Bericht zum Winterschnitt am 23. Februar 2008

An einem herrlichem sonnigen Vorfrühlingstag trafen sich ca. 135 Mitglieder und Gartenfreunde zu unserem traditionellen Winterschnitt, ein umweltbewusstes Publikum das bei diesem Superwetter größtenteils mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs war. In 4 Gruppen wurden verschiedene Schnitttechniken praktisch vorgeführt.
Ulla Hatt (Pflanzenhof) zeigte den Zuschauern wie neue gekaufte Bäumchen geschnitten werden und untermauerte die Techniken mit Skizzen an einem Flipchart. Rainer Hatt (Pflanzenhof) nahm sich einen Birnbaum vor, er zeigte allen welche geeigneten Werkzeuge für einen sicheren Baumschnitt erforderlich sind und animierte die Gäste selbst Hand anzulegen um das gelernte sofort umzusetzen. Elisabeth Huber (Zoo-Schöninger) bearbeitete einen Apfelbaum, der schon längere Zeit nicht mehr geschnitten wurde. Richard Mochel kümmerte sich um die Beerensträucher. Unsere Besucher waren alle sehr interessiert und stellten viele Fragen, die von unseren sachkundigen Mitgliedern alle beantwortet wurden. In unserem Vereinsheim gab es wie immer Speis und Trank für unsere Gäste, das Vereinsheim wurde nach dem milden Winter wieder eröffnet.

Bericht zum Familienabend am 26. Januar 2008

Die Vorbereitungen zum Familienabend begannen dieses Jahr schon am 8. Januar in einer Garage in der Katzenbachstr. 89. Bei Katzenbacher Spätlese und sonstigen Genüssen haben unsere lustigen OGV Sängerinnen und Sänger die Lieder mit Feuereifer geprobt. Der mit vielen Alpenveilchen geschmückte Festsaal im Allianzstadion war restlos gefüllt, durch das abendfüllende Programm führte uns Peter Weber, der dafür von der Tanzgarde der Schwarzen Husaren mit einem Orden zu Recht geehrt wurde. Walter Bartelmess und sein Freund Horst unterhielten uns mit dezenter Musik und lustigen Sketchen. Der Nachwuchs des Musikvereins Rohr hatte so viel zu bieten, selbst eine Zugabe war noch drin.
Der Höhepunkt war der Auftritt der OGV Sängerinnen und Sänger mit der schwäbischen Fassung des Holzmichels. Gerda Huber begeisterte die Zuhörer mit dem "Lattenzaun", unser Ehepaar Irmgard und Wendelin Hoog hatten einen tollen Sketch "Die Reise nach Weimar" auf der Pfanne. Die traditionelle Tombola beendete das Programm, sie hatte dieses Mal eine glückliche Gewinnerin, die sich über den wunderschönen Geschenkkorb sehr gefreut hat.